Eyecare-Datenbank
Suchen Sie einen Augenoptiker oder Augenarzt? Folgen Sie diesem Link: augen-und-mehr.de Datenbank
Infoportal augen-und-mehr
Dies ist ein kostenfreier Webservice für Verbraucher, erstellt von der:

EuF-Logo  Engels + Fagel GmbH
 Girlitzweg 30 / Tor 3
 50829 Köln
 info(at)engels-fagel.de
 www.engels-fagel.de

Vorsorge für das Auge

Regelmäßige Kontrolle beim Augenarzt ist wichtig. Die meisten Augenerkrankungen sind schmerzlos. Es gibt häufig deshalb keine klaren Körpersignale, die Impulse für einen Arztbesuch geben. Zahnerkrankungen beispielsweise führen fast immer zu dem Besuch in einer Zahnarztpraxis, da sie häufig sehr schmerzhaft sind. Würden sich Augenerkrankungen ähnlich deutlich ankündigen, so säßen in den Wartezimmern der Augenärzte und Augenkliniken gewiß 50 % bis 100 % mehr Menschen. Ab 40 Jahren sollte der gesundheitsbewußte Mensch deshalb regelmäßig (spätestens alle 1 bis 2 Jahre) eine Augenuntersuchung durchführen lassen. In diesem Alter beginnt nicht nur die sogenannte Presbiopie (Alterssichtigkeit), sondern entstehen auch viele heimtückische Augenerkrankungen, wie beispielsweise das Glaukom.
Die Menschen werden immer gesundheitsbewußter und suchen auch häufiger Ärzte auf als noch vor 20 Jahren. Früherkennungskonzepte sind in vielen Bereichen (siehe Gynäkologie) zum selbstverständlichen Standard geworden.

Augenärzte klagen dagegen, daß viele Patienten mit Augenerkrankungen zu spät in der Praxis oder im Krankenhaus erscheinen. Da die gefürchtetsten Augenerkrankungen (beispielsweise Glaukom, Retinopathie) schmerzfrei sind und den Patienten keine deutlichen Signale geben, erfolgt der Arztbesuch häufig zu spät. Die Ophthalmologen plädieren deshalb seit Jahren für regelmäßige und von den Gesundheitskassen unterstützte Vorsorgeuntersuchungen.

Ein kritisches Lebensalter beginnt im Bereich der Augen ab Anfang 40. Speziell auch der Grüne Star (Glaukom) entwickelt sich häufig in diesem Lebensabschnitt. Der alterssichtige Mensch sollte sich deshalb nicht einfach mit einer Lesebrille von der Stange begnügen. Vielmehr sollte er dieses Signal seiner Augen als Hinweis für einen fälligen Augenarztbesuch verstehen. Mit moderner und schmerzfreier Diagnostik kann der Ophthalmologie viele Augenerkrankungen bereits im Frühstadium erkennen. Dazu gehören beispielsweise Visus-Überprüfungen und Gesichtsfeld-Untersuchungen. Auch die regelmäßige Kontrolle des sogenannten Augeninnendrucks gehört zum Standard von Vorsorgeuntersuchungen.

Fachleute empfehlen ab 45 Jahren einen Augenarztbesuch alle 2 Jahre und ab 55 Jahren alle 1 ½ Jahre. Bei Dauerdiagnosen (wie beispielsweise Dia-betes, grüner Star usw.) sind noch häufigere Untersuchungen dringend zu empfehlen.